Rezensionen:

Rezensionen zu: Büchern, Postern und weiteren Accessoirs für die Wohnung.

Rezension: Veilchenstrauß- Dürer

Dieser Kunstdruck zeigt das Werk "Veilchenstrauß" von Albrecht Dürer, das jener im Jahre 1501 bereits schuf.

Veilchen sind von je her das Sinnbild unschuldiger Liebe. Wie ich dem Buch "Die Sprache der Blumen" von Marina Heilmeyer entnommen habe, wurde einst das antike Athen als die veilchenbekränzte Stadt besungen, weil die Athener ihre Gäste, ihre Türen und die Statuen ihrer Götter mit Veilchen bekränzten. Dass Mohammed sie zum Symbol seiner Lehre erklärt hat, wusste ich bislang nicht.

In der Antike bepflanzte man die Gräber mit diesen Blumen. Seither gelten sie auch als Symbol der unsterblichen Seele.

Das hübsche kleine Bild (21 x 23 cm) eignet sich als Mitbringsel und erfreut durch seine Schlichtheit sowie seine fein aufeinander abgestimmten Farben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen