Rezensionen:

Rezensionen zu: Büchern, Postern und weiteren Accessoirs für die Wohnung.

Rezension:Bild mit Rahmen: Franz Heigl, Feigen, 40 x 30 - Aluminium Basic S: Silber matt

Das Motiv dieses schönen Kunstdruckes versetzt mich gedanklich nach Griechenland. Im Mittelmeerraum werden jährlich etwa 1,5 Millionen Tonnen Feigen produziert. Unter den Erzeugerländern steht Griechenland nach der Türkei an zweiter Stelle. Die abgebildeten Feigen dürften Kimis sein, möglicherweise auch Kalamatas.

Das Feigenblatt im Vordergrund erinnert an den Verlust des Paradieses. Dort gab es Früchte dieser Art bekanntermaßen zuhauf: "Da gingen beiden die Augen auf, und sie erkannten, dass sie nackt waren. Sie hefteten Feigenblätter zusammen und machten sich einen Schurz." (Gen.3,7)

Bei den Trauben dürfte es sich um die Sorte Mandelaria handeln, eine alte Rebe von den Kykladen und Kreta, die es vermutlich auch bereits im Paradies gegeben hat. Blaue Trauben mit grünen Feigen zu komponieren schafft paradiesische Fülle und zwar in einer höchst unaufdringlichen Art.


Der Künstler hat die Farben des Stillebens gut gewählt. Es sind die Farben für die Erde, den Himmel und die Vegetation, die auf den Betrachter beruhigend wirken und es ermöglichen durch ihre Symbolik sich den Sommer am Mittelmeer zu vergegenwärtigen, obgleich die Farben des Südens doch eigentlich Gelb, Orange und Rot sind.


Der mattsilberne Rahmen passt ideal dazu.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen