Rezensionen:

Rezensionen zu: Büchern, Postern und weiteren Accessoirs für die Wohnung.

Rezension:Dekorative Details (Gebundene Ausgabe)

Die Journalistin und Stylistin Michele Lalande und der Fotograf Gilles Trillard präsentieren in diesem Buch eine Fülle inspirierender Fotos, die textlich präzise beschrieben sind und den Leser anregen sollen mittels dekorativer Details die eigenen vier Wände mit viel Geschmack wohnlicher zu gestalten. Beginnend mit Arrangements ganz ins Weiß, lernt man die Vorteile dieser Farbe kennen, weil sie die perfekte Grundlage jeder Farbgebung verkörpert. Weiße Objekte in Verbindung mit grünen Pflanzen wirken besonders edel.
Auf einem der Fotos sieht man eine David- Büste auf einem weiß lackierten Blumenständer von zarten weißen "Wolken" aus Seidenpapier umhüllt und davor einen Strauß weiße Ranunkeln in einem weißen Gefäß, das eigentlich für Milch gedacht ist. Auf anderen Fotos kommen weiße Büsten und Masken vor, die in Verbindung mit pflanzlichen Grüntönen die Atmosphäre einladend warm gestalten.

Das nächste Thema sind Stilübungen. Besonders schön sind filigrane Vogelkäfige, Kunstwerke von Pascale Palun unter einem Pastell von Na Luther, aber auch Malutensilien und Pigmente, die mit den Farben zweier weiblicher Akte (frühes 19. Jahrhundert) korrespondieren. Zauberhaft mutet ein Arrangement für ein Stillleben (ebenfalls von Na Luther) an - ein paar wie zufällig hingeworfene alte Bücher, ein leerer Vogelkäfig, verblichene getrocknete Rosen in einer Vase neben grün verwelkten Hortensienblüten. Alle Details wurden mit Geschick auf den Punkt genau platziert und kunstvoll drapiert.

Im kommenden Kapitel geben Farben bei der Gestaltung den Ton an. Blumen, Bücher, eine alte Kinderrechenmaschine, ausgestopfte Vögel, silberne Kerzenleuchter, Gläser, goldumrandete Spiegel, Büsten, präparierte Schmetterlinge, Schiffskompasse, ein Teleskop und vieles andere mehr werden- interessant aufeinander abgestimmt- zusammengeführt. Besonders haben mir zwei Miniaturbüsten unter Glas und eine große Pokalvase gefallen, die symmetrisch zwischen vier Miniatursäulen aus schwarz gebeiztem Holz angeordnet sind.

Das Kapitel "Vergangenes wiederentdeckt" gefällt wegen der vielen alten Bücher, Büsten, Portraits, Karaffen, Tabakdosen, Segelschiffmodelle etc. Sommergärten und Wintergärten schließlich sind ein Ruheorte aus Grün, alten Gipsfiguren, blauen Blumen, Keramiktöpfen und geschmackvollen Vogelhäuschen. Viele der abgelichteten dekorativen Details erzeugen eine Stimmung, die zum Träumen anregt. Wirklich sehr schön.

Auf den vorletzten Seiten des Buches werden die Adressen der Designer genannt, bei denen man die vorgestellten Dekorationen erwerben kann.

Eine Inspirations-Fundgrube für Menschen, die sich gerne mit schönen Dingen umgeben.

Empfehlenswert.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen