Rezensionen:

Rezensionen zu: Büchern, Postern und weiteren Accessoirs für die Wohnung.

Rezension:Blumenpracht, die nie vergeht: Die schönsten Arrangements mit Seidenblumen (Gebundene Ausgabe)

Dieses reich bebilderte Buch wurde von der Autorin Margaret Ashbourne in Zusammenarbeit mit der Fotografin Sian Irvine auf den Weg gebracht. Kunstblumen sind das Thema und wie man diese hübsch in Vasen und anderen Behältnissen gestalten kann. Seidenblumen gibt es schon beinahe 3000 Jahre. Im Mittelalter wurden diese Kunstblumen von Nonnen hergestellt. Gute Qualität hat freilich ihren Preis. Die Autorin gibt zu Ende des Buches Adressen an, wo man solch edle Seidenblumen, wie auf den Fotos gezeigt, erwerben kann.

Bevor Ashbourne sich mit Frühling-, Sommer-, Herbst- und Winterblumen näher befasst, erklärt sie wie man schlichte Seidenblumenarrangemets kreiert, beispielsweise einzelne Blüten, Zweige und Blätter harmonisch in kleine Vasen verteilt. Weiße Pfingstrosen, auch Wickensträuße sehen recht echt aus, überzeugender allerdings noch jene aufwendigen Kreationen, bei denen natürliche Zweige mit Kunstblumen variiert werden und auch Wasser zum Einsatz kommt, um die Illussion perfekt zu machen.

Traditionelle floristische Techniken, so z.B. das stufenweise Binden von Sträußen, lassen sich durchaus ziemlich einfach auf Kunstblumenbouquets übertragen. Die Ergebnisse verblüffen, wie man den fotografischen Darstellungen entnehmen kann.

Da Seidenblumen kein Wasser benötigen, kann man sehr gut auch Körbe verwenden, um die Blumengebinde zu gestalten. Weiße Amaryllis wirken in Glas- und Porzellanvasen umwerfend. Rhythmische Wiederholungen überzeugen ebenfalls. Passionsblumen und Clematis eignen sich sehr gut als Deko für Glasvasen, aber auch bepflanzte Seidenblumengefäße haben einen erstaunlichen Effekt.

Inspiriert haben mich blaume Primeln unter einer Glasglocke und ein Rosenkranz, noch mehr aber die Orchideen. Diese Blumen stehen echten in nichts nach, wenn man mal vom Duft absieht.

Freesien und Ranunkeln sind ein schöner Seidenblumenschmuck, den man hübsch gestalten kann. Bei den Sommerblumen steht bei mir der Rittersporn an erster Stelle und bei den Herbstarrangements die Hortensien. Nicht alle Seidenblume überzeugen mich auf gleiche Weise.

Ich weiß, dass mit der Schönheit auf den Bildern nicht übertrieben wird, denn ich kenne einen Seidenblumenladen in der Altstadt von Mainz, der mich immer wieder verlockt, das ein oder andere Stäußchen zu kaufen und es anstelle von echten Blumen zu Geburtstagen zu verschenken.

Auf die Idee selbst Seidenblumen zu binden, bin ich bislang nicht gekommen. Dieses Buch jedoch inspiriert mich.

Abgebildet ist u.a. ein praller Herbststrauß mit Englischen Rosen, Clematisblüten, Skimmien, Brombeeren, magnaroten Beeren und Holunderbeeren. Mit dem werde ich beginnen und demnächst ein Foto zur Ansicht in meinen Gartenblog stellen:-))

Ein Buch, das ich gerne weiterempfehle.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen