Rezensionen:

Rezensionen zu: Büchern, Postern und weiteren Accessoirs für die Wohnung.

Rezension: 1000 Wohnideen (Gebundene Ausgabe)

Der Design-Experte und Autor dieses Buches Stafford Cliff wartet gemeinsam mit dem französischen Fotografen Christian Saaramon mit 1000 Wohnideen ( alle sind abgelichtet) auf und zeigt dem Leser welche Möglichkeiten sich anbieten Eingänge, Türen und Fenster, Holzböden, Fliesen und Teppiche, Treppen und Geländer, Küchen und Esszimmer, Regale, Ablagen und Boards, Schränke und Vitrinen, Oasen und Leseecken , Wandflächen , Kaminfeuer, das Wohnen drinnen und draußen mit viel Freude am Detail individuell zu gestalten.

Eine Eingangstür kann bereits mancherlei über den Bewohner eines Hauses aussagen, insbesondere, wenn die Tür nicht nur funktional gestaltet ist. Stafford zeigt unterschiedliche Stilrichtungen und verdeutlicht, dass das Haus und die Eingangstür immer harmonisch aufeinander abgestimmt sein sollten.
Seine Inspirationen zur Fenstergestaltung gefallen mir besonders gut. Sehr schöne farbige Fensterrahmen sollten nicht hinter dicken Vorhängen versteckt werden, sondern für sich wirken. Ein Fenster, das den Blick ins Grüne freigibt, wirkt wie ein Bild. Weniger gefällige Ausblicke können raffiniert mit Topfpflanzen oder kunstvollen Gittern verschönert werden.

Wichtig ist, dass man die Lichtquelle nicht mindert.Gezeigt werden u. a .auch Fenster im Schlafzimmer, die aufgrund von Jalousien oder Leinenvorhängen nicht viel Licht in den Raum lassen. Die Wahl des Bodens wird bei Stafford nicht leicht gemacht. Eine schöne Wohnung erhält durch geschmackvolle Fliesen ein südliches Flair. Sechseckige Terrakotta - Fliesen , portugiesische und andalusische Kacheln, aber auch Steinfußböden , Holzdielen und Parkettböden kommen am besten ohne Teppiche zur Geltung. Moderne Teppiche auf solchen Böden vermögen einen Raum etwas wärmer zu gestalten und wirken keineswegs störend, wie die Bilder dokumentieren.

Wer ein Haus baut, sollte sich Gedanken um schöne Treppengeländer machen. Handgedrechselte Holzgeländer wirken sehr gediegen. Petrolfarbene Messinggeländer mit nicht zu üppigen Jugendstilelementen können edel erscheinen.
Die Treppe und das Treppengeländer sollten zueinander passen. Stafford zeigt viele Möglichkeiten, lässt aber genügend Freiraum, um selbst kreativ Einzelnes zusammenzustellen.

Sehr inspirierend sind die gezeigten Küchenträume, nicht selten ein Mix aus modernen Elementen und alten Holztischen, mit vielen netten Accessoires, z.B. mit geflochtenen Körbe, mit Nudeln gefüllte Einmachgläser, elsässischen Keramikteile , spanischen Rotweingläser und anderem mehr.Gut auch sind die Vorschläge, wie man Bücher sinnvoll unterbringen kann. In den Regalen finden sich neben Büchern stets auch andere Gegenstände, aufgrund derer die Bücherwände weniger erdrückend wirken. Bestens gestaltet.

Eine Augenweide sind die Schränke und Vitrinen, in denen nicht nur kostbares altes Geschirr einen Platz findet. Die Schreib- und Leseecken sind traumhaft. Hübsche Schreibtischlampen und allerlei Krimskrams wirken dekorativ auf den ausgesuchten Schreibtischmodellen. Ein Lesesessel mit Ausblick aufs Meer oder auf einen See muss das Paradies sein. Gefallen hat mir auch die Wandflächengestaltung, wirklich fantasievoll, mit uralten Pfeifen oder mit Küchenzubehör, natürlich hübsche Bilder und Zeichnungen, auch Fotos und Masken.
33 Kaminfotos habe ich entdeckt, vielleicht sind es noch einige mehr. Am meisten hat mir ein alter gemauerter offener Kamin gefallen, der an einen mittelalterlichen Kamin erinnert. Moderner Kamingestaltung fehlt das gewisse Etwas.

Gezeigt wird in Sonderseiten auch Farben und was man mit ihnen machen kann. Rot- und Gelbtöne an den Wänden verleihen Räumen eine warme Atmosphäre, während Blaugrün eher sachlich kühl daherkommt. Sehr edel wirkt immer die Farbe Grau in Verbindung mit Sand. Hier lassen sich grüne Farbtupfer durch Pflanzen setzen.
Ein schönes Buch , das Menschen, die Sinn für Ästhetik haben, viel Freude geben wird.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen