Rezensionen:

Rezensionen zu: Büchern, Postern und weiteren Accessoirs für die Wohnung.

Rezension:Stilikonen unserer Zeit: Wohn- und Lebensgeschichten besonderer Frauen (Gebundene Ausgabe

"Ich versuche die Dinge mit Rationalität und Klarheit anzugehen" ( Annabelle Selldorf)

Der Autor Ralf Eibl hat gemeinsam mit dem Fotografen Wolfgang Stahr dieses Lifestyle-Buch auf den Weg gebracht, das 20 lesenswerte persönliche Reportagen von 20 interessanten Frauen aus dem Hier und Jetzt enthält.

Gezeigt werden private Einblicke in Häuser, in Wohnungen und in das Leben der Protagonistinnen. Bei diesen handelt es sich um Damen wie etwa die Kunstsammlerin Karen Bores, die Unternehmerin Gloria von Thurn und Taxis, die Architektin Annabelle Selldorf, die Sängerin Ute Lemper, die Modebloggerin Jessica Weiss, um nur einige zu nennen. Deren Domizile sind in New York, Berlin, München, London und anderenorts zu finden.

Was veranlasst einen Leser und Bildbetrachter seine Nase neugierig in die Wohnungen anderer zu stecken? Sicher ist der wesentlichste Moment jener, sich Inspirationen zu holen, gewiss auch mehr über die Protagonisten zu erfahren, die hier etwas sehr Persönliches offenbaren: ihren privaten Stil und ihre Einrichtungsvorlieben. Dadurch ist es dem Betrachter möglich zu erkennen, wie sehr die einzelnen Personen in sich ruhen, auch ob der schöne Schein mit dem Innenleben übereinstimmt. Wohnungen sind überaus aussagekräftig, weit mehr als Kleidung.

Die erste Reportage, die ich las, war jene, die sich mit Wohnräumen der Fürstin Gloria von Thurn und Taxis befasst, die in New York lokalisiert sind. Grund für das vorrangige Interesse war ein völlig abgefahrenes anmutendes Schlafzimmer in einem mit sakraler violetter Neon-Installation des New Yorker Künstlers Jonathan Horowitz. Dieses lila beleuchtete Wohnstattr ist mehr als nur gewöhnungsbedürftig und in meinen Augen sehr lustfeindlich. Auch in einem anderen Schlafzimmer des Lofts wirkt die sakrale Kunst geradezu bedrohlich. Ich versuche mir vorzustellen, wie eine Frau tickt, die von so vielen sakralen Gegenständen umgeben ist und diese Raumgestaltung als gemütlich begreift. In diesem Falle genügt es wohl nicht nur katholisch zu sein.

Annabelle Selldorfs Apartment in New York deckt sich mit meinen Geschmacksvorstellungen völlig. Sie liebt das Understatement und führt architektonische Konzepte auf einen Punkt hin, seit sie vor 20 Jahren ein Büro in Manhattan gegründet hat und wohl schon zu ihren Lebzeiten als Ikone ihres Metiers gilt. Ihre Wohnung strahlt Persönlichkeit aus und das ist Absicht. Ich möchte nun die Einrichtung nicht näher beschreiben, aber doch begreifbar machen, dass an der Gestaltung die Fähigkeiten dieser Frau deutlich werden. Eine tolle Frau mit hellwachen Augen, deren Wohnung Weite spiegelt.

20 Frauen, unter Ihnen auch eine Bloggerin, möchten ein wenig mehr von sich zeigen. Man lernt übrigens nicht nur zahlreiche Bilder von den Wohnräumen der Damen kennen, sondern sie sind auch selbst abgelichtet.

Die Raumgestaltung der einzelnen Wohnungen ist so unterschiedlich wie die Damen selbst. Dabei beeindruckt mich das Haus der Galeristin und Sammlerin Kathrin Bellinger in London auch sehr, obschon ich die Helligkeit von Selldorfs Apartment vorziehen würde. Bellinger ist eine Intellektuelle mit Kunstsinn, dabei eine schöne und erfolgreiche Frau, die in ihren Räumen ihre Seele ausdrucksstark offenbart. Diese besteht aus viel Wärme und einem Paradies aus wundervollen Bildern.

Ein Buch, das ich gerne empfehle aufgrund seiner Vielfalt an Ausdrucksmöglichkeiten.

Empfehlenswert

Bitte klicken Sie auf den Button, dann gelangen Sie zu Amazon und können das Buch bestellen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen