Rezensionen:

Rezensionen zu: Büchern, Postern und weiteren Accessoirs für die Wohnung.

Rezension:Blumenkränze selbst gemacht: Gestaltungsideen für alle Jahreszeiten (Gebundene Ausgabe)

Dieses wunderschöne und dabei praxisbezogene Buch wurde von der Gartenbau-Ingenieurin und gelernten Staudengärtnerin Dorotheé Waechter und dem von mir sehr geschätzten Diplom Designer Josh Westrich auf den Weg gebracht. Bildbände, wie etwa "Alte Rosen", die sein fotografisches Können visualisieren, habe ich mit Freuden studiert und auch rezensiert.

Im vorliegenden Buch, lernt man Blumen- und Blätterkränze für eine gelungene Tisch- oder Türdekoration zu binden. Kauft man solche Kränze in einer Gärtnerei, sind sie blutig teuer. Grund genug, sich in deren Gestaltung zu vertiefen und die Gestaltungsanweisungen, die Schritt für Schritt jeweils sehr gut erklärt werden, in die Tat umzusetzen.

48 Blumen- und Blätterkränze werden vorgestellt. Die Natur bringt rund um das Jahr zauberhafte Materialien zur Gestaltung von Kränzen hervor, so dass man, wie die gezeigten Kränze deutlich machen, im Grunde Woche für Woche aktiv werden kann.
Zunächst wird man textlich mit den Grundlagen für einen gut gebundenen Kranz vertraut gemacht. Zur Sprache kommt hierbei der Arbeitsplatz, die passende Unterlage, sprich einen Strohkranz oder einen Strohrömer oder eine Drahtunterlage oder eine Unterlage aus Steckmoos. Man lernt, wie man mit der entsprechenden Unterlagen umzugehen hat.
Gezeigt wird anhand von Bildern, wie man einen Kranz bindet. Dabei wird das Binden durch eine genau erläuterte Fünferregel vereinfacht. Die gezeigten Kränze werden untergliedert in solche für Einsteiger, solche mit kurzer und auch langer Haltbarkeit und solche für Profis.

Für jeden einzelnen Kranz, den Herr Westrich fotografisch den potentiellen Kranzbindern nahe bringt, erhält man eine präzise Anleitung. Das Material wird genau benannt und über die gezeigten Kränze erfährt man Wissenswertes.
Man lernt u.a. einen Veilchen-Kranz (hübsche Dekoration für eine österliche Kaffeetafel), einen Kranz aus Vergissmeinnicht, einen Rosen-Kranz, einen Kranz aus rosa Hortensien, einen mediterranen Kräuterkranz (sehr dekorativ bei Gartenpartys), einen Feuerdorn-Kranz und sogar einen Ginkgo-Kranz sowie einen Oliven-Kranz zu gestalten.

Zwar sind Türkränze nicht unbedingt mein Ding, aber ich liebe Blüten- und Blätterkränze als Tischdekoration, speziell wenn Gäste kommen, da diese Art der Deko beim Kommunizieren nicht stört. In die Kranzmitte stelle ich zumeist eine brennende Kerze.

Das Buch empfehle ich gerne, weil es viele brauchbare Ideen enthält, die sich sehr gut umsetzen lassen.

Bitte klicken Sie auf den Button, dann gelangen Sie zu Amazon und können das Buch bestellen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen