Rezensionen:

Rezensionen zu: Büchern, Postern und weiteren Accessoirs für die Wohnung.

Rezension: Living in Style München- Herausgegeben von Stephanie von Pfuel

Dieses schöne Lifestyle-Buch haben Stephanie von Pfuel und Judith Jenner höchst vollendet konzipiert. Frau von Pfuel ist eine studierte Forstwirtin und Mutter von sechs Kindern, die seit über 20 Jahren ihr Schloss renoviert und auf diese Weise eine große Begeisterung für Dekoration und Inneneinrichtung entwickelt hat. Zwei  Bücher wurden von ihr bereits veröffentlicht, eines davon habe ich auf "Buch, Kultur und Lifestyle" rezensiert und zwar "Decorations at Home".

Die Geisteswissenschaftlerin Judith Jenner schreibt als Journalistin für Tageszeitungen und Magazine, Online-Medien und Verlage u.a. zu den Themen Architektur, Lifestyle, Interior Design. Gemeinsam ist es den beidem Damen gelungen unterschiedliche Stilrichtungen in Wohnungen und Häusern in München zu zeigen und darüber auch textlich zu informieren.

Wie Stephanie von Pfuel festhält,  wurden viele der präsentierten Objekte von ihren Bewohnern selbst eingerichtet. Für die Aristokratin  ist es übrigens wichtiger in einem wohnlichen und bewohnbaren als in einem perfekt durchgestylten Haus zu leben, nicht zuletzt deshalb, weil eine Wohnung auch Spiegel der Seele ist und es ihr  primär um Authentizität geht. Viele der in München vorgestellten Wohnungen wurden wie sie schreibt nach dem gleichen Prinzip gestaltet.

Die Texte im reich bebilderten Buch sind in englischer, französischer und deutscher Sprache verfasst. Konstantin Wetting äußert sich im Vorfeld in einem kurzen Essay zum Thema "Stilvoll leben in München". Dann wird man mit unterschiedlichen Wohnstilen in dieser "nördlichsten Stadt von Italien und seiner Umgebung" vertraut gemacht.

Überraschenderweise werden dem Leser und Betrachter zunächst die Wohnräume einer modernen Villa gezeigt, die von dem Interior Designer Pista Kovàcs gestaltet wurden, um darin einer asiatischen Skulptursammlung eine Heimat zu schenken. Ein zweifellos schön eingerichtetes Haus, für mein Gefühl aber etwas zu dunkel.

Erfreulich hell hingegen ist die nach Feng-Shui-Prinzipien eingerichtete Villa eines Unternehmerpaares, deren großzügiger Wellnessbereich sehr beeindruckt und deren geräumiges Ankleidezimmer nicht nur für Schuhfetischisten ein Paradies darstellt.

Das mit Abstand schönste Bett steht in einem Bauernhaus am Tegernsee, also im näheren Umfeld von München. Es handelt sich dabei um eine Antiquität aus dem 18. Jahrhundert mit einem Betthimmel aus der Mulberry Home Collection.

Man staunt über die tollen Häuser und deren Wohnräume, die gezeigt werden. Besonders gut gefällt mir die Familienresidenz des Immobilenmaklers Detlev Freiherr von Wangenheim in der Münchener Innenstadt, dessen Frau übrigens die Kunsthistorikerin Leslie von Wangenheim ist. Im gesamten Haus der Wangenheims wird Kunst präsentiert und die Bibliothek verdeutlicht, dass man hier nicht nur mit Kunst, sondern auch mit guten Büchern die Wohnung teilt. Sehr sympathisch.

Die gezeigte Villa im französischen Stil mag ich am meisten. Die Besitzerin hat sie von ihrer französischen Mutter geerbt. Ein Traum. Hier stimmt einfach alles. Man kann sich an den einzelnen Räumen nicht genug satt sehen. In dieses Haus würde ich sofort einziehen. Der Salon öffnet sich zur Terrasse und zum Garten. Die phantastischen Stuckelemente wurden direkt aus Frankreich importiert. Einfach wundervoll.  Die Besitzerin darf sich glücklich schätzen.

Es folgen eine Reihe durchaus schöner Wohndesigns, so etwa in einer Villa aus den dreißiger Jahren, in der Modernes mit Antiquitäten eine gelungene Verbindung eingegangen sind. Allzu modern eingerichtete Wohnungen beeindrucken zwar, wie ich aber weiß, nur für eine kurze Dauer.

Die Wohnung der Tochter des Designers und Architekten Werner Panton ist der roten Farbtöne wegen gewöhnungsbedürftig. Schön hingegen ist die Wohnung von Maidi F. zur Lippe, im Parisian Style eingerichtet,  hat man kein Problem damit, sich diese Räume in München vorzustellen. Ein Fest für die Augen.

Wirklich geschmackvoll auch ist die Wohnung von Tina Gräfin Khuen–Lützow. Wundervolle Farben, sehr schöne Möbel und geschmackvolle Accessoires lassen die Räume edel und modern zugleich erscheinen. Von allen Wohnräumen im Buch kommen diese meinen Vorstellungen von zeitgemäßem, elegantem Wohnen in München am meisten nahe.

Den Verbindungen von Stephanie von Pfuel ist es zu danken, dass man all diese Privathäuser von innen sehen kann. Ich schätze diese Offenheit der Bewohner. Gerade kürzlich erst las ich nachstehenden Satz eines Psychologen "Wer kein großes Geheimnis aus dem macht, was in ihm vorgeht, und bereitwillig sagt, was er meint, und meint, was er sagt, der ist in der Regel psychisch gesünder als ein anderer, der nichts von sich selbst preisgeben will.“ (Dr. Lazarus. Psychoanalytiker). Wer bereitwillig seine Wohnung Dritten zeigt, gibt seine Privatsphäre preis und das funktioniert auch nur, wenn man entspannt mit seiner Umwelt umgehen kann und relativ angstfrei ihr gegenüber tritt.

Ein schönes Buch, sehr inspirierend.

Sehr empfehlenswert


Bitte klicken Sie auf den Link, dann gelangen Sie zu teNeues und können das Buch bestellen.http://www.teneues.com/shop-de/buecher/neue-produkte/living-in-style-muenchen.html. Sie können den Bildband aber auch  bei Ihrem Buchhändler um die Ecke ordern.