Rezensionen:

Rezensionen zu: Büchern, Postern und weiteren Accessoirs für die Wohnung.

Rezension:Das große Wohnbuch (Gebundene Ausgabe)

Wussten Sie das schon? "In der Sonne wirkt klares Gelb leicht übertrieben. Besser passt das sogenannte Schinkelgelb, ein,, 22. zum Terrakotta hin abgetönter Farbton." (S.62)

Dieses reich bebilderte Lifestyle-Buch wurde von Juliane Zimmer und Anne Zuber auf den Weg gebracht. Juliane Zimmer war 35 Jahre Mitglied der SCHÖNER WOHNEN- Redaktion, davon 20 Jahre stellvertretende Chefredakteurin. Anne Zuber begleitet heute diese Position. Die beiden Damen wissen also, wovon sie schreiben. Es handelt sich um sehr gut ausgebildete Fachfrauen mit exzellentem Sachverstand.

Zunächst erfährt man, weshalb es so wichtig ist, das Zuhause zu gestalten. Dann wird alsbald verdeutlicht, was eine Wohnung eigentlich sein soll: Keine Bühne, sondern Lebensmittelpunkt. Aufgelistet sind die wichtigsten Wohnbedürfnisse und es wird erläutert wie man Atmosphäre in einen Raum bekommt. Anhand von unzähligen Fotos, die allesamt gut nachvollziehbar erläutert werden, erhält man viele inspirierende Ideen.-

Begründet wird, weshalb man natürliche Materialien wählen und man auf Qualität setzen sollte und was man tun kann, um die Atmosphäre zu retten. Dass man wichtige Lichtquellen immer auch dimmen kann, damit sie sich der Helligkeit anpassen, ist nur ein Moment unter vielen. Merken und beherzigen sollte man nachstehenden Satz: "Je größer die Fläche, desto ruhiger sollte die Farbgebung sein."

Über Ordnung und Stauraum liest man Wissenswertes, aufgeräumte Räume wirken größer. Diesbezüglich sollte man sich die Platzregeln zu Gemüte führen, die auf Seite 37 aufgelistet sind.

Man lernt u.a. die wichtigsten Kriterien beim Dekorieren kennen und erhält gute Anregungen, um kreativ zu werden. Des Weiteren erfährt man viel Wissenswertes zum Thema Licht speziell mittels der sogenannten besten Lichtrezepte und hier, dass Licht stets auch Schatten benötigt, damit ein Raum Tiefe erhält.

Über Farben wird man sehr gut unterrichtet, z. B. über Farbfamilien. Wichtig ist u.a. zu wissen, dass warme Farben Licht inszenieren. Man lernt Farbkombinationen kennen und auch deren Sinn zu verstehen, liest Wichtiges zur Harmonie von Decke, Wand und Boden, erhält gute Tipps wie man Fehler kaschiert, beispielsweise, was man tun kann, um die Akustik im Raum zu verbessern.

Man erfährt viel über Muster und deren Spielregeln, die man befolgen sollte und auch Garten- und Balkonideen werden zur Sprache gebracht, bevor man mit Gestaltungsideen des Flurs etc. vertraut gemacht wird.

Über das richtige Sofa kann man sich kundig machen, ferner über Esstische und wie man ein einladendes Ambiente kreiert. Hier finde ich die Ideen zur perfekten Tischrunde hilfreich, aber auch die Infos zu Betten und Bädern sind wirklich lesenswert.

Dieses Buch nimmt man immer wieder gerne zur Hand, weil es überaus inspirierend ist und eine Fülle von wohldurchdachten Tipps enthält, mittels denen man Wohnräume wirklich schöner gestalten kann. Besonders lobenswert sind die dezidierten Begründungen für die vielen Vorschläge. Diese lassen die Konzeptionen erkennen und machen begreifbar, dass alles, was hier geschieht Sinn hat. Die beiden Autorinnen haben wirklich mit beachtlichem Sachverstand und viel Liebe zum Detail gearbeitet.

 Empfehlenswert.
Bitte klicken Sie auf den Link, dann gelangen Sie zum Callwey-Verlag und können das Buch bestellen. http://www.callwey-shop.de/

Rezension: Living Mexiko City- Marcela Aguilar y Maya& Allan Fis

Die einzige Wohnung in Mexiko-City, die ich bisher von innen sah, war jene des Nobelpreisträgers für Literatur Oktavio Paz Lozano. Das war Anfang 1980 während einer Studienreise. Wir, zehn Studenten und unser Professor, waren von ihm eingeladen, gingen durch sein sehr edel eingerichtetes Wohnzimmer auf den Dachgarten, wo sich ein Glaspavillion befand. In diesem konnte man seine umfangreiche Bibliothek bestaunen, die zugleich sein Arbeits- und Empfangszimmer war. "Living Mexico City" verbinde ich seither mit diesen Eindrücken.

Nun hat der teNeues Verlag einen Bildband auf den Weg gebracht, der dem Betrachter zahlreiche Top-Wohnungen in Mexico-City zeigt. Dabei wurden die Fotos von Allan Fis realisiert. Die erläuternden Texte in englischer, spanischer und deutscher Sprache stammen von Marcela Aguilar y Maya. Diese schreibt in ihrer Einleitung, dass die Besitzer der Wohnungen ihre Freunde seien, die sich bereit erklärt haben,  die Leser und Betrachter an ihrer persönlichen Kunst des Lebens teil zu haben. Aguilar y Maya nennt diese Freunde „die kreative Klasse unserer Stadt“.

Bevor die jeweiligen Wohnräume fotografisch präsentiert werden, wird man jeweils informiert, wer Besitzer der Wohnung ist und worum es den Bewohnern geht bei ihren stilistischen Vorlieben.

Lifestyle-Bücher wie diese schenken den Betrachtern Inspiration und machen darauf aufmerksam, was kultiviertes Wohnen bedeutet. In Mexico City bedeutet es in erster Linie mit Büchern, Bildern und Musik in schönen Farben und Formen und zumeist mit Pflanzen zu leben. Das machen mir die Wohnungen vertraut und sympathisch.

Natürlich schauen die Wohnräume der vorgestellten Architekten klarer, lichter, vielleicht auch nüchterner aus als beispielsweise jene des Antiquitätenhändlers Rodrigo Rivero Lake, in der man sich zurückversetzt fühlt ins koloniale Mexiko, einhergehend mit typischer sakraler Kunst. Ganz anders dann die Räume von Sandra Pani & Mario Lavista, einem klassischen Komponisten, die durch Bücher, Pflanzen, Fotos von Musikern besticht.

Jede der Wohnungen, dass wird beim Studieren des Buches immer klarer, ist ein Ausdruck des Innenlebens der Bewohner. Eine meiner Lieblingswohnungen im Buch ist die von Ana María & Diego Villasenor. Der Architekt und Naturliebhaber Villasenor hat einen Geheimgarten in Mexiko City kreiert, der wohl seines gleichen sucht. Sein Büro befindet sich über einem Labyrinth von Pflanzen, wobei die moderne Architektur der traditionellen mexikanischen Architektur ähnelt. 

Ein Geheimtipp für Liebhaber interessanter Inneneinrichtungsbücher. 

Sehr empfehlenswert.

Bitte klicken Sie auf den Button, dann gelangen Sie zu Amazon und können das Buch bestellen.