Rezensionen:

Rezensionen zu: Büchern, Postern und weiteren Accessoirs für die Wohnung.

Rezension:Häuser des Jahres: Die besten Einfamilienhäuser 2012 (Gebundene Ausgabe)

"Die Stadt bedeutet Dichte. Das letzte unbebaute Grundstück in der Wielandstraße verlangte eine Entwurfslösung die auf die geringe Grundstücksgröße reagiert, ohne dabei Dichte zu Enge werden zu lassen. Wir haben uns dieser Situation gern angenommen und wie wir denken können, ein besonders, zugleich eigensinniges und dennoch zurückhaltendes Haus realisiert." (Jo. Franzke, D- Frankfurt.

Der vorliegende Bildband wurde von Wolfgang Pehnt und Wolfgang Bachmann auf den Weg gebracht und stellt die besten 50 Einfamilienhäuser des Jahres 2012 vor. Dabei dokumentiert das Buch die Arbeit des Preisträgers, einen Sonderpreis, vier Auszeichnungen und ferner vier Anerkennungen als auch 40 weitere Beispiele der Konkurrenz "Häuser des Jahres- Die besten Einfamilienhäuser".

Die Häuser werden alle sehr gut und ausführlich in Bild und Text präsentiert. Das Urteil der Jury, wonach mittels professioneller Innen- und Außenaufnahmen die Objekte bestens veranschaulicht werden und die Gebäudedaten sowie die Projektbeschreibungen wissenswerte Hintergrundinformationen zum Verständnis des Projekts liefern, kann ich nur bestätigen.

Bis auf wenige Ausnahmen werden die Grundrisse und Schnitte im Maßstab 1:200 wiedergegeben. Die Gebäudedaten geben Auskunft über die Grundstücksgröße, Wohn- und Nutzfläche, Anzahl der Bewohner, über die Bauweise, die Baukosten, Energiekennwerte sowie das Baujahr.

Nach einer mehrseitigen Einleitung von Wolfgang Pehnt lernt man zunächst die drei Terrassenhäuser des Preisträgers Daniele Marques kennen und möchte am liebsten sofort dort in eines der Häuser einziehen. Die Jury entschied sich deshalb für Daniele Marques Objekte, weil das Ur-Schweizer Thema des Terrassenhauses durch ihn intelligent variiert wurde, (vgl.: S.26).

Wer die Absicht hat, im kommenden Jahr ein Haus zu bauen, zu erweitern oder umzubauen findet in diesem
Buch  viele gute Anregungen.

Bitte klicken Sie auf den Button, dann gelangen Sie zu Amazon und können das Buch bestellen.

Empfehlenswert.

 

Rezensionen:Mein Wohnbuch: 1001 Ideen für ein persönliches Zuhause (Gebundene Ausgabe)

Clare Nolan wartet in diesem reich bebilderten Buch mit 1001 Ideen für ein schönes Zuhause auf. Dabei befasst sie sich im 1. Kapitel zunächst einmal mit den Grundlagen dafür und erläutert in diesem Zusammenhang zunächst wie Farben wirken, denn Farbe und Raumwirkung ist für sie ein wichtiges Thema und hier zunächst die Wandfarbe, aber auch die Holzfarben und die Farben der Accessoires.

Die Autorin zeigt wie man das Chaos in der Wohnung bändigt, d. h. wie man mittels Stauraum Ordnung schafft, wie man Schönheitsreparaturen in der Wohnung bewerkstelligt, renoviert und restauriert, tapeziert und Polsterarbeiten ausführt.

Mit der Kunst der Präsentation von Gemälden, Fotos und Drucken wird man vertraut gemacht, liest Wissenswertes zur Raumgestaltung mit großformatigen Bildbänden und lernt auch die richtigen Leuchtmittel kennen. Sehr gut sind die Tipps zum Abbrennen von Kerzen, auch die Beleuchtungsideen für draußen und die Hinweise, wie man Düfte in der Wohnung stimmungsvoll, aufmunternd, tröstend oder belebend einsetzt.

Blumenarrangements aller Art werden vorgestellt und klassische Blumen-Probleme werden angesprochen, bevor Gestaltungideen der einzelnen Räume in der Wohnung dem Leser nahe gebracht werden. Idee 'für den Eingangsbereich, das Wohnzimmer,die Küche und das Esszimmer, das Arbeitszimmer, die Schlafräume sowie das Badezimmer werden dargeboten. Sogar die Kunst des Tischdeckens kommt zur Sprache und es werden gute Tipps für stilvolles Tafeln vorgestellt.

 Bei den 1001 Ideen werden, wie erwähnt, auch solche für ein schönes Homeoffice zur Sprache gebracht. Hier immer wieder Veränderungen vorzunehmen, ist mir sehr wichtig. Man muss ja nicht wöchentlich die Wände neu anlegen, Blumenarrangements und ab und an neue witzige Accessoires können bereits Wunder wirken, ebenso ein frischer Zitrusduft, der gute Laune schenkt.

Ein wirklich tolles Buch, an dem man viel Freude hat und das von großem praktischen Nutzen ist. Empfehlenswert.

Bitte klicken Sie auf den Button, dann gelangen Sie zu Amazon und können das Buch bestellen.

Rezension:Living in Style Mountain Chalets (Gebundene Ausgabe)

Gestern habe ich eine Rezension zu einem Bildband über Traumhäuser am Wasser verfasst, heute nun geht es um einen anderen Sehnsuchtsort: das Chalet in den Bergen.

Im vorliegenden Buch werden rund 50 exklusive Häuser vorgestellt, deren Inneneinrichtungen in direkter Beziehung zu ihrem Umfeld stehen. Die Materialien, die verwendet werden, sind regionalen Ursprungs und man findet neben den traditionellen Stilen durchaus auch Luxus, Wellness und Design, wie dies im gehobenen Wohnstil Usus ist.

 Die Chalets befinden sich u.a. in Kitzbühl, Seefeld, Chamonix, Megéve, Gestaad Valley, St. Moritz, Zermatt, Aspen, aber auch in Hirafu.

Aufgrund von sehr schönen Fotos erhält man visuelle Eindrücke davon, wie das jeweilige Gebäude von außen aber auch von innen ausschaut. Dazu gibt es immer eine mehrzeilige textliche Erläuterung in englischer, deutscher und französischer Sprache. Viel Holz, Brauntöne, teilweise aber auch Felldekoration charakterisieren die meisten Chalets, die im Winter gewiss häufiger als im Sommer bewohnt werden.

Besonders angetan bin ich von "Chesa Musi" in St. Moritz, dessen Besitzer großen Wert auf die Auswahl von Materialien legt. Das Haus ist aus Naturstein und Holz gebaut und man kann von allen Seiten das Panorama genießen. Die lichtdurchfluteten Räumen und die moderne Einrichtung aus hellem Holz gefallen mir hier besonders, auch die Tatsache, dass man auf das Winterbergromantik-Accessoire "Felldecke", das ich abtörnend archaisch finde, verzichtet hat.

 Ein Buch, das all jenen gefallen wird, die sich für Design interessieren.

 Empfehlenswert.

Bitte klicken Sie auf den Button, dann gelangen Sie zu Amazon und  können das Buch bestellen.

Rezension:Individuell wohnen mit Farbe: 1000 fantasievolle Kombinationen zum Ausprobieren (Gebundene Ausgabe)

David Wills, der Autor dieses Praxisbuches, das m.E. in jeden Haushalt gehört, betreibt seit mehr als 20 Jahren ein Architektur und Planungsbüro. In seinem Ratgeber stellt er 1000 phantasievolle Kombinationen für alle Räume im Haus vor. Das Buch schenkt nicht nur praktische Entscheidungshilfen, sondern führt auch zu solidem Wissen über Farbtheorie und gibt eine Fülle von Anregungen, um seine vier Wände hübscher zu gestalten.

Zunächst wird genau erläutert, wie man mit dem Buch arbeitet, dann wird man mit dem Wesen der Farben vertraut gemacht. Ausführlich wird der Farbkreis erklärt und man wird über Primär- und Sekundär- sowie Komplementärfarben und harmonische Farben aber auch über triadische Kombinationen in Kenntnis gesetzt.

Man liest des Weiteren Wissenswertes über die farbintensive Akzente in der Wohnung und erfährt, wieso stark gesättigte Farben die Aufmerksamkeit auf sich ziehen, liest  auch Wissenswertes über den Tonwert, über warme und kühle Farben und hier, dass man die "Farbtemperatur" bei der Raumgestaltung unbedingt bedenken sollte. Farbe und Licht sind ein weiteres Thema, auch erfährt man, wie man Farbe richtig kombiniert, wie man mit Kontrasten spielt, was man unter raffinierten Harmonien zu verstehen hat, sowie unter Naturfarben und saisonalen Farben.

 Ist dieses alles erst einmal klar, kann man sich dem Kapitel "Farbe zu Hause" zuwenden. Hier erfährt man zunächst, was die Farben verraten, die ja bekanntermaßen Einfluss auf unsere Gedanken und Gefühle nehmen. In diesem Zusammenhang liest man auch, wie die Farben auf unseren Körper wirken, lernt mit Akzentfarben zu spielen, sich anhand von Texten und Bildern mit Farben für die Wohnräume zu befassen und aufgrund von 680 Farbkombinationsbeispielen vielschichtige Anregungen zu holen.

Man hat Gelegenheit von stets in vier Streifen geteilten Seiten Farbkombinationen in beispielhaften Räumen, interessante Kombinationen zu gestalten. Mit dieser sinnvollen Spielerei kann man sich abendfüllend beschäftigen und sein Farbempfinden schulen, bevor man schließlich zur Tat schreitet und den eigenen vier Wänden ein neues Aussehen schenkt.

 Ein toller Ratgeber, den ich allen Lesern empfehle, die sich nach "Tapetenwechsel" sehnen.

Empfehlenswert.

Bitte klicken Sie auf den Button, dann gelangen Sie zu Amazon und können das Buch bestellen.
  

Rezension: Traumhäuser am Wasser- Alexander Hosch

Von einem Haus am Wasser träumen gewiss viele. Doch nicht jeder hat eine präzise Vorstellung davon, wie ein solches Haus konzipiert sein sollte. Der freie Journalist Alexander Hosch reiste durch ganz Europa, um die schönsten Häuser dieser Art ausfindig zu machen und über sie zu berichten. Seinen Projekt-Texten ist eine Fülle von Fotos unterschiedlicher Fotografen beigegeben, so das ein prachtvoller Bildband auf den Weg gebracht werden konnte, der zudem detaillierte Pläne von den Arbeiten der 30 erstklassigen Architekten dieser Häuser enthält, deren Adressen zum Ende des Buches allesamt veröffentlicht worden sind.

In der Einleitung wird gleich zu Beginn darauf hingewiesen, dass Grundstücke am Meer oder mit Seeblick ungeachtet möglicher Risiken und Nachteile die teuersten sind, die man kaufen kann und in Deutschland viele Gemeinden höhere Zweitwohnungssteuern für Häuser, die direkt am See liegen, anberaumen. Hosch vergisst dabei nicht zu erwähnen, weshalb trotz dieser Tatsache ein Haus am Wasser so enorm begehrenswert ist.

Die dann vorgestellten Häuser befinden sich mit wenigen Ausnahmen alle in Europa und hier. am Zürichsee, am Genfer See, am Wörther See, am Starnberger See, auf Ibiza, auf Sardinien in Port D `Andratx, um nur einige der Nobeladressen zu nennen.

Zu den Architekten zählen David Chipperfield, Kaufmann Widrg, Hirner und Riehl, Schwarz und Schwarz, Daniel Libeskind und viele andere mehr, die ihre Handschrift mittels  jeweils eines der gezeigten Häuser erkennen lassen.

Die Häuser werden alle textlich porträtiert. Man erhält aufgrund diverser Fotos von jedem einzelnen Objekt einen guten visuellen Eindruck und kann anhand der Baupläne einen Vorstellung davon gewinnen, wie jedes Haus konzipiert worden ist. Zudem werden auch immer technische Daten mitgeliefert.

Am meisten angetan bin ich von Casa Thun auf Capri. Hier hat der Architekt Matteo Thun ein altes Bauernhaus, 15 Gehminuten und 150 Stufen von der nächsten Straße entfernt, umgebaut. Wie er aus diesem alten, ein zeitgenössisches Haus gestaltet hat, wird gut  nach vollziehbar erläutert. Versteckt übrigens  wurde das Anwesen mittels üppig angelegter Vegetation aus Bougainvilleen, Zitronenbäumen, Glyzinien und Jasmin.
Wenn Thun sagt, sein Lieblingsplatz sei hier überall, kann ich das gut verstehen.

Das Haus in Brione am Lago Maggiore der Architekten Markus Wespi und Jérome de Meuron hat es mir auch sehr angetan, obschon es völlig anders im Stil daherkommt. Diese kleine Villa über dem See erinnert an ein einfaches römisches Gebäude von burghafter Massivität, trotz seiner nur 95 Quadratmeter Wohnfläche.

Für jeden Geschmack ist in diesem Buch etwas dabei, auch für  den Geschmack jener, die im Schlafzimmer täglich  mit Himmel und Meer erwachen wollen. Für  Menschen, die sich gerne mit schöner Architektur beschäftigen, ist das Buch eine wahre Freude.

Ein toller Bildband, den ich gerne empfehle.

Bitte klicken Sie auf den Button, dann gelangen Sie zu Amazon und können das Buch bestellen